Neue Schule #2

Meine zweite neue Schule unterscheidet sich wirklich extrem von der ersten. Erst einmal ist sie winzig. Richtig winzig: 27 Schüler werden dort unterrichtet. Die größte Klasse ist die 5. mit 5 Kindern. 1. und 2. Klasse sind zusammengefasst, denn es sind zusammen nur zwei kleine Mädchen. Die Schulanlage an sich lässt vermuten, dass das nicht immer so war. Die ist nämlich eigentlich nicht kleiner als bei anderen Schulen, die von fünfmal so viel Schülern besucht werden. Da nun aber wahrscheinlich die Eltern ihre Kinder lieber an größere Schulen schicken, hat diese Schule, so traurig es ist, wohl leider keine allzu große Chancen noch lange zu bestehen.

Der normale Unterricht dort ist für uns erstmal ein wenig schockierend. Es gibt zwar Lehrer, die die Klassen betreuen, jedoch werden die Lerninhalte fast ausschließlich von Fernsehern übermittelt. Der Lehrer steht dann vielleicht ab und zu daneben und erklärt das vom Lernprogramm vorgebetete, aber das ist natürlich keine große Hilfe. Besonders der Englischunterricht besteht im Grunde nur aus Nachsprechen viel zu komplizierter Sätze, sodass eigentlich gar nichts davon hängenbleiben kann. Insofern können wir mit unseren Mitteln durchaus zur Besserung beitragen und ich denke den Schülern gefällt die kleine Abwechslung, die wir ihnen bieten können.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Neue Schule #2

  1. Diese Kinder wirken nicht so heiter und unbekümmert wie die aus deiner anderen Schule.
    Mir scheint, SIE bräuchten wirklich Unterstützung und Aufmunterung.
    Konntest du ihnen schon etwas von deiner Fussballkunst und _spass beibringen?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s