Urlaubspläne, Lehrer-Partys und -Ausflüge

Eine kleine Weile ist’s her seit ich das letzte mal hier geschrieben habe und einiges ist in dieser Zeit passiert!

Wir haben hier mittlerweile Ferien, die alle von uns zum Reisen nutzen werden. Einige verbringen die Zeit in Thailand, andere zieht es weiter weg wie z.B. Laos, Cambodia oder Vietnam. Auch ich werde mich ab Freitag mit meinem Kumpel und Zimmergenossen Hendrik auf den Weg machen. Über die alte Hauptstadt Sukhothai führt unser Weg in die Natur der Provinz Loei, anschließend nach Bangkok und zuletzt hinüber nach Cambodia, wo sich ein paar von unseren Freunden uns anschließen werden. Das Ganze in nur drei Wochen, aber die Zeit und Möglichkeiten müssen sinnvoll genutzt werden und wir wollen schließlich so viel wie möglich herumkommen. Wir haben zwar Teile der Reise geplant und auch schon einige Busfahrten und einen Flug gebucht und dennoch werden wir die meiste Zeit, der thailändischen Mentalität angepasst, spontane Entscheidungen treffen. Ich werde nach dem Urlaub ausführlich darüber berichten und werde wahrscheinlich auch eine Menge schöne Fotos gemacht haben. 🙂

Nun aber von dem was noch sein wird zurück zu dem was letzten Monat passiert ist. An den Schulen fühle ich mich weiterhin sehr wohl und finde mich immer besser zurecht, je mehr ich Lehrer und Schüler persönlich kennenlerne. An der Namlad School (die größere) haben David und ich mittlerweile Verstärkung bekommen. Lea, die vor einigen Wochen neu dazugekommen ist und sechs Monate bleibt, hilft uns beim Unterrichten. Das macht zum einen mehr Spaß und ist zudem weniger anstrengend als alleine gegen vierzig Kinder anzuschreien.Lea ist nicht die einzige neue in der WG. Es gibt zwar eine Kerngruppe, die das ganze Jahr hier verbringt, aber dazu gesellen sich ab und zu flexible Freiwillige, die nur 2, 3 oder 6 Monate bleiben. Bisher haben alle sich sehr schnell und gut eingelebt und für uns alle ist es eine willkommene Abwechslung, so herrscht wirklich niemals Stillstand.

Außerhalb der Schule war der letzte Monat geprägt von zahlreichen Lehrer-Partys. Diese werden hier für die Lehrer veranstaltet, die nach diesem Jahr in den Ruhestand gehen. Jeder von uns hat eine, die meisten mehrere davon erlebt. Auf den Partys herrscht ein buntes Treiben. Man isst gemeinsam, meist sehr festlich und unglaublich lecker. Währenddessen gibt es ununterbrochen Unterhaltung, entweder durch Karaoke oder verschiedene Reden, Zeremonien und Aufführungen. Nebenbei muss erwähnt werden, dass das Ganze alles andere as nüchtern verläuft, da die Lehrer wirklich sehr gerne einen mit uns trinken. 😉 Für eine Party hatten ich und die Namlad School Freiwilligen die Ehre gemeinsam mit den Lehrern einen traditionellen Akha-Tanz einzustudieren und schließlich vorzuführen. Dazu bekam sogar jeder ein traditionelles Gewand eines bestimmten Volkes geliehen. Das Ganze sah dann glaube ich eher weniger als mehr synchron aus, hat aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

Ansonsten standen einige Ausflüge mit Lehrern an. Einmal zum Beispiel wurden Freunde und ich von einer Lehrerin zu einer Art Dorf- bzw. Tempelfest mitgenommen. Dort gab es wie immer sehr viel, sehr gutes Essen, das in diesem Fall sogar gratis war. Das Fest fand auf den Straßen eines Dorfes rund um einen Tempel herum statt und wurde zu Ehren des Tempels und der Mönche gehalten. Auch hier gab es einige Aufführungen von traditionellen Tänzen. Eine sehr interessante kulturelle Erfahrung.

Mit den Lehrern der Namlad School haben wir, d.h. David, Lea, Resi und Kathi (beide auch flexibel und arbeiten bei uns im Kindergarten) und ich, schon zwei größere Trips unternommen. Zum einen einen Tagesausflug mit der 4. und 5. Klasse, bei dem wir ein Kohlekraftwerk und ein Elefantencamp besichtigten. Letzteres war zwar anscheinend eins der besseren Camps, da es auch staatlich gefördert ist, was aber eigentlich nicht zwingend rechtfertigt die Elefanten im Rahmen von Shows Baumstämme umherschleppen zu lassen.

Vor kurzem dann gab es einen Zweitagesausflug nach Chiang Mai, diesmal nur mit den Lehrern. Abgesehen von einigen Tempelbesuchen war das ein reiner Wohlfühlurlaub. Unsere Unterkunft für die Nacht befand sich auf einem riesigen Stausee außerhalb von Chiang Mai: Ein luxuriöses Hausboot, all inclusive. Den Thais hat das auch außerordentlich gut gefallen und es wurden ein feuchtfröhlicher Nachmittag und Abend, natürlich mit Whiskey und Karaoke. 🙂

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Urlaubspläne, Lehrer-Partys und -Ausflüge

  1. Hallo Bennie, ganz herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag. Lass dich feste feiern und genieße den Tag!! Ich hoffe du hattest tolle ereignisreiche Ferien. Bin schon gespannt auf deine nächsten Beiträge. Ganz liebe Grüße aus München von Daniela Dreilich

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s